Freilandverankerung und Greifzug

Wenn wir mit dem TLF nicht in die Nähe der Unfallstelle kommen, oder die Seilwinde zu kurz ist, müssen wir wieder auf “Manneskraft” zurückkommen. Darum wurde bei der heutigen Monatsübung das Thema “Freilandverankerung und Greifzug” beübt.

Übungsannahme war ein verunfallter Traktor, welcher einen Forstweg versperrte. Mittels der Freilandverankerung kann man in jeder Lage (solange es der Untergrund zulässt) eine stabile Sicherung für einen Greifzug erstellen. Wie auf den Bildern ersichtlich, besteht die Verankerung aus drei Platten und den dazugehörigen Blechstangen, welche ca. 50cm in den Boden geschlagen werden.
Anschließend wir der Greifzug eingehängt und je nach Gewicht des zu bewegenden Gegenstandes müssen weitere Umlenkrollen zur Lastenverteilung angebracht werden.

Zehn unserer Kameraden waren am “kleinen Plateu” unterwegs und rückten nach ca. 1,5 Stunden wieder ins Feuerwehrhaus ein.

« 1 von 2 »