Landesbewerb

11.07.2015, Hirschbach

Am Samstag, den 11.07.2015 durften wir beim Landesbewerb in Hirschbach mit den besten Gruppen Oberösterreichs beim Parallelstart antreten.

Leider begann der Vormittag nicht nach unseren Vorstellungen, da wir in Silber 30 Fehlerpunkte hatten und somit nur den 150. Platz erreichten. Umso mehr freuten wir uns dafür am Nachmittag beim Parallelstart in Bronze, den wir mit einer tollen Angriffszeit von 33,83s und einer Staffellaufzeit von 53,77s absolvierten. Mit diesen Zeiten konnten wir den hervorragenden 11. Platz (2. Rang) erreichen.

Bronze A WG1

Silber A WG1

Brand Werkstätte

18.06.2015, Wiesfleck

Am Donnerstag, den 18.06.2015 wurden wir zu einem Werkstättenbrand in Wiesfleck alarmiert. Nach der ersten Lageerkundung stand fest, dass keine weiteren Einsatzkräfte benötigt werden. Der Brand konnte mittels HD-Rohr rasch unter Kontrolle gebracht werden. Der Brand wurde vermutlich durch einen technischen Defekt ausgelöst. 
Es waren 13 Mann mit TLF und KLF im Einsatz. Um 07:15 konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Einsatzübung

17.06.2015, Weibern

Am Mittwoch, 17. Juni 2015 fand eine Abschnitts-Einsatzübung in Weibern statt. Übungsverantwortlich waren die FF Höft und FF Weibern.
Einsatzannahme war ein Brand in der Kirche bei dem fünf Personen vermisst wurden. Unsere Kameraden hatten die Aufgabe die Drehleiter mit Löschwasser zu versorgen. Weiters war ein Atemschutztrupp für die Menschenrettung im Einsatz.
Insgesamt waren 114 Feuerwehrmänner bei der Übung anwesend.

 

Bewerbe

13.06.2015, Walchshausen und Obererleinsbach

Am Samstag war die Bewerbsgruppe wieder bei zwei Bewerben am Start. In Walchshausen konnten zwei dritte Plätze, in Obererleinsbach ein vierten und ein siebter Platz errungen werden.

Walchshausen:
LK1 Gäste Bronze und Silber

Obererleinsbach:
LK1 Gäste Bronze
LK1 Gäste Silber

Bewerbe

06.06.2015, Schlatt und Bad Schallerbach

Am Samstag startete die Bewerbsgruppe mit zwei Bewerben in die Saison. In Schlatt (Abschnitt Schwanenstadt) erzielten wir mit den Löschangriffszeiten von 34.52s in Bronze und 38.72s in Silber zwei Rekordzeiten für unsere Bewerbsgruppe. Durch die hohe Leistungsdichte reichte dies für zwei vierte Plätze bei jeweils über 50 angetretenen Gruppen. Beim zweiten Bewerb in Bad Schallerbach wurden wir in Bronze mit einer Zeit von 34.86s erneut Vierter. Da es in Silber ein paar Kuppelprobleme gab reichte es nur für Rang 9. Sehr erfreulich war es, dass es bei allen vier angetretenen Bewerben keine Fehlerpunkte gab!